SORA Hochrechnungen und Wahlkarten-Prognosen

SORA ist für seine präzisen Hochrechnungen bei regionalen, nationalen und EU-weiten Wahlen bekannt. Seit 1994 liefern die wissenschaftlichen Leiter Christoph Hofinger und Günther Ogris mit ihrem Team Hochrechnungen und Briefwahlprognosen für den ORF und andere AuftraggeberInnen.

Sobald an einem Wahlabend die ersten aussagekräftigen Sprengelergebnisse verfügbar sind, startet das SORA-Team seine Berechnungen. Unter großem Zeitdruck und mit einem meist sehr geringem Auszählungsgrad erstellen die ExpertInnen eine möglichst genaue Hochrechnung des Wahlausgangs.

SORA-Hochrechnungen basieren auf der Analyse von Aggregatdaten. Das SORA-Team schließt mittels Wählerstromanalysen von Sprengeln auf das Gesamtergebnis. Dazu bedarf es umfangreicher Vorbereitungen: Im Vorfeld der Wahl müssen ähnliche Gruppen von Sprengeln identifiziert werden, in denen auch am Wahltag vergleichbare Wählerbewegungen stattfinden.

Zusätzlich gewinnt es in einem zweiten Schritt immer mehr an Bedeutung, auch den Wandel in der Struktur der Wahlkarten-WählerInnen zu beachten.