Wir heißen seit Dezember 2023
×

Die Seite www.foresight.at ist gerade im Aufbau. Diese Seite (sora.at) wird nicht mehr gewartet und im Februar 2024 vom Netz genommen.

News

Lernrückstände und psychische Belastungen

Projekte

Sonderauswertung verdeutlicht Probleme für Eltern und Kinder durch coronabedingte Schulschließungen

Die Schulschließungen im Frühjahr hatten weitreichende Folgen für Kinder und Eltern, insbesondere Kinder aus weniger privilegierten Familien leiden unter den Lernrückständen: 22 Prozent der Eltern mit maximal Pflichtschulabschluss sagen, dass ihre Kinder heute noch Schwierigkeiten mit dem Lernstoff haben – im Gegensatz zu sechs Prozent der Kinder Akademikerhaushalten.

Corona-Krise belastet Familien und die psychische Gesundheit der Kinder

Die hohen Belastungen für Familien haben auch Auswirkungen auf die Gesundheit von Eltern und Kindern. 43 Prozent der Eltern berichten von Verschlechterungen ihrer psychischen Gesundheit während der Pandemie. Auch bei einem Drittel der Kinder hat sich laut Einschätzung ihrer Eltern die psychische Verfassung verschlechtert. Diese Verschlechterung ist unabhängig von den familiären Ressourcen.

Zudem stellt die Betreuungsunsicherheit einen zusätzlichen Stressfaktor für viele Eltern dar: Während vor der Corona-krise 9 Prozent sehr bzw. ziemlich hohen Stress aufgrund der Betreuungssituation verspürt haben, verursachten die Schulschließungen für 66 Prozent sehr bzw., ziemlich hohen Stress. Aktuell gibt rund ein Fünftel (18 Prozent) aller Eltern an, dass die Betreuungsunsicherheit Stress bei ihnen auslöst.

Nicht nur für die Eltern, auch für die Kinder hat die Corona-Pandemie weitreichende Auswirkungen. Jedes vierte Kind ist gereizter und verängstigter, fast jedes dritte (28 Prozent) weist erhöhte Nervosität auf.

Die Verschiebung des Lernerfolgs von Kindern in das Zuhause verschärft somit bereits bestehende Probleme sozialer Ungleichheit und wirkt sich negativ auf die Gesundheit von Kindern und ihren Eltern aus.

SORA führt derzeit im Auftrag der Arbeiterkammer eine Schulkostenstudie durch. Die teilnehmenden Eltern dokumentieren ihre Ausgaben innerhalb eines Schuljahres und übermitteln sie an SORA und die AK. Im Jahr 2021 erfolgt die Präsentation der Studienergebnisse. Die vorliegende Sonderauswertung wurde zwischen 7. und 17. Oktober unter 2.064 Eltern mit 4.059 Schulkindern durchgeführt.