ORF/SORA/ISA Wahltagsbefragung: Methodik

Die Wahltagsbefragung wird von SORA/ISA im Auftrag des ORF durchgeführt, um der Öffentlichkeit am Wahlabend empirisch fundierte Analysen bieten zu können:

  • Befragung unmittelbar vor der Wahl, um den last minute swing mit zu erfassen;
  • Zufallsstichprobe und soziodemographische Gewichtung, um die wahlberechtigte Bevölkerung repräsentativ abzubilden;
  • endgültige Gewichtung mit der Hochrechnung am Wahltag, um dem Endergebnis so nahe wie möglich zu kommen.

Auftraggeber: ORF

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte zur Landtagswahl Kärnten 2018

Befragungsmethode: telefonische Interviews (CATI)

Befragungszeitraum: 1. März nachmittags bis 4. März 2018 mittags

Durchführung der Interviews: ipr – Umfrageforschung Dr. Richard Költringer

Stichprobe: n=1.224, nach Gemeindegröße vorab geschichtete Zufallsauswahl 

Schwankungsbreite: für n=1.200 maximal +/-2,8%
Bei der Auswertung von Untergruppen muss berücksichtigt werden, dass die Schwankungsbreiten größer werden: für z.B. 150 Personen maximal +/- 8%.
Eine vollständige Dokumentation Schwankungsbreiten und der Personenzahl pro ausgewerteter Gruppe stellen wir hier zur Verfügung (am Schluss der Präsentation).

Gewichtung der Daten: soziodemographisch (Geschlecht, Alter, Bildung, Erwerb); Hochrechnung