write my paper one day write my report free essay writing helper national honor society essay help help with writing thesis literature review dissertation ghost writer college papers essay helper

Der österreichische Arbeitsklima Index im Rückblick

Der Österreichische Arbeitsklima Index blickt mittlerweile auf eine lange Geschichte zurück. Am Anfang stand eine Initiative der AK Oberösterreich aus dem Jahr 1996, die Entwicklung eines validen Messinstruments auf wissenschaftlicher Grundlage zu beauftragen.

Der Arbeitsklima Index wurde daraufhin von den Instituten IFES und SORA entwickelt und wird seit 1997 kontinuierlich erhoben und analysiert.

Fieberkurven der Arbeitswelt

Der Arbeitsklima Index ist ein Indikator für Arbeitszufriedenheit und Arbeitsbelastungen im Beruf. Laufende Erhebungen auf repräsentativer Basis ermöglichen Aussagen über strukturelle Trends in der Arbeitswelt (z.B. Zunahme prekärer Beschäftigungsverhältnisse, Scheinselbständigkeit).

Wie die bekannten Indikatoren BIP-Wachstum oder Index der Verbraucherpreise, ermöglicht der Arbeitsklima Index einen periodischen Einblick in die wirtschaftlichen Realitäten. Als sensible Messsonde für die Veränderungen des Arbeitsklimas diagnostiziert er langfristige Entwicklungen schon in einem Frühstadium, noch bevor sie von den „harten“ Wirtschaftsindikatoren erfasst werden können. – Gerade in einer Phase sich beschleunigender Dynamik steigt der Wert eines solchen subjektiven Indikators.

Ein differenziertes Bild der Arbeit

Der Blick auf die Arbeitswelt durch den Spiegel des Arbeitsklima-Index löste in der Anfangsphase durchaus Erstaunen aus: Es zeigte sich ein Bild der Arbeit, die als zentraler Lebensbereich von den meisten Menschen im Allgemeinen mit Freude gemacht wird, selbst wenn die Rahmenbedingungen keinesfalls immer die besten sind.

Zugleich konnten mithilfe des Arbeitsklima Index zielgenau jene Bereiche identifiziert werden, wo ein besonderer Handlungsbedarf und ein hohes Schutzbedürfnis konkreter Beschäftigtengruppen gegeben ist.

In der Folge wurde das Leistungsspektrum der Kammern gezielt erweitert – mit dem Ergebnis, dass etwa die AK Oberösterreich nunmehr seit Jahren über ein gegenüber anderen Dienstleistungsunternehmen überragend gutes Image verfügt.

Der Buchbeitrag zum Download – „Zwölf Jahre österreichischer Arbeitsklima Index – Erkenntnisse und Ausblick“ (PDF, 500KB).