News

Mehrheit wollte auch innenpolitisches Zeichen setzen

Wahlen

Wer hat wen warum gewählt?

"Bei dieser Wahl will ich auch ein innenpolitisches Zeichen setzen.“

Österreich hat gewählt.
Die ORF/SORA/ISA Wahltagsbefragung beruht auf telefonischen Interviews unter 1.287 Wahlberechtigten, die zwischen 21. und 26. Mai durchgeführt wurden. Alle Ergebnisse finden Sie hier online.

Wahl im Zeichen der Innenpolitik

Die innenpolitischen Ereignisse der letzten Tage haben diese Wahl mitgeprägt: Zwischen rund der Hälfte (ÖVP) und über 80 Prozent (FPÖ) der jeweiligen ParteiwählerInnen sagen, dass sie bei dieser Wahl auch „ein innenpolitisches Zeichen“ setzten wollten.

Platzen der Koalition polarisiert

Die Meinungen zum Ende der Koalition gehen nach Parteiaffinität stark auseinander: Während die WählerInnen von SPÖ, Grünen und NEOS darüber mit großer Mehrheit „erleichtert“ sind, herrscht bei rund zwei Drittel der FPÖ-WählerInnen Enttäuschung.
Unter den ÖVP-WählerInnen zeigt sich mit 59 Prozent ebenfalls eine Mehrheit „enttäuscht“, 17 Prozent aber auch „erleichtert“ über das Ende der Koalition.

Stärkstes Ergebnis der ÖVP unter Älteren

Große Unterschiede im Wahlverhalten gab es nach Alter:

  • Die ÖVP erreicht bei dieser Wahl mit 48% ihr bestes Ergebnis unter den Ab-60-Jährigen.
  • Unter den Unter-30-Jährige haben hingegen die Grünen mit 28% eine Mehrheit vor SPÖ (22%), FPÖ (17%), ÖVP (16%) und NEOS (14%).