News

Die Wohnungsnachfrage in Wien (2009)

Projekte

Erhebung zur Wohnungsnachfrage und Wünschen Wohnungssuchender

Für die Erwartungen an das Wohnen gibt es keine allgemeine Formel. Die Vorstellungen unterscheiden sich je nach Lebensphase, wobei Alter, Geschlecht, Familienstand, Schichtzugehörigkeit und Herkunft wichtige Einflusskriterien darstellen.
SORA hat im Auftrag der Magistratsabteilung 50 – Wohnbauforschung die Wohnungsnachfrage in Wien untersucht:

Wie stellen sich Wohnungssuchende ihre zukünftige Wohnung vor?

  • Welche Faktoren sind ausschlaggebend für die Entscheidung, eine Wohnung zu beziehen?
  • Welche Merkmale von Wohnung und Wohnanlage führen zu einer starken Nachfrage?
  • Welche Zusatzausstattung steigert die Attraktivität einer Wohnung bzw. Wohnhausanlage maßgeblich?
  • Wie wirkt sich die Immobilien- und Finanzkrise auf die Wohnungssuche in Wien aus? Wird die Krise bei der Wohnungssuche mitbedacht?

Im Rahmen des Projekts wurde eine repräsentative telefonische Befragung unter Wienerinnen und Wienern ab 18 Jahren durchgeführt. Repräsentativität wurde dabei über die Art der Stichprobenziehung gewährleistet - eine nach Bezirken vorab geschichtete Zufallsauswahl. Um fundierte Aussagen über junge WienerInnen treffen zu können, die sehr mobil sind und dadurch eine große Gruppe der Wohnungssuchenden darstellen, wurde zusätzlich disproportional nach Alter geschichtet. Konkret bedeutet das, dass die Gruppe der 18 bis 35jährigen überproportional in die Stichprobe aufgenommen wurde. Insgesamt wurden 2.000 WienerInnen befragt: 1.200 zwischen 18 und 35 Jahren und 800 WienerInnen über 35 Jahren.

Ausgewählte Ergebnisse und Diagramme finden Sie hier zum Download.

Mehr zu Ergebnissen sowie Trends im Wiener Wohnen erläutert Günther Ogris in einem Interview für die Zeitschrift "Wohnart", hier zum Download.