Wir heißen seit Dezember 2023
×

Die Seite www.foresight.at ist gerade im Aufbau. Diese Seite (sora.at) wird nicht mehr gewartet und im Februar 2024 vom Netz genommen.

News

Deloitte Unternehmensmonitor 2020

Projekte

COVID-19 und Klimawandel bereiten größte Sorgen

Für den Deloitte Unternehmensmonitors hat SORA diesen Juli 614 Führungskräfte aus repräsentativ ausgewählten österreichischen Unternehmen ab 50 MitarbeiterInnen telefonisch befragt. Die Ergebnisse der größten derartigen Umfrage Österreichs wurden am 15.9. im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert.

Verhaltene Gesamtstimmung: Überwiegender Optimismus im eigenen Betrieb, aber Pessimismus bei Markteinschätzung

Die Corona-Pandemie hat den Unternehmen in den letzten Monaten einiges abverlangt. Dennoch überwiegt im eigenen Betrieb ein grundsätzlicher Optimismus: Rund zwei Drittel der Befragten bewerten die Stimmung sowohl in der Unternehmensleitung als auch in der eigenen Belegschaft positiv.

Jenseits der Unternehmensgrenzen fällt die Einschätzung ambivalenter aus: Mehr als die Hälfte der Befragten glaubt, dass es ihren Kunden und ihrer Branche aktuell eher schlecht geht.

Doppelte Krisenbewältigung: COVID-19 und Klimawandel bereiten größte Sorgen

Die Krisenmonate haben Spuren hinterlassen. Im Unternehmensmonitor des Vorjahrs waren nur 24 % über die Umsatz- und Gewinnentwicklung besorgt, heuer sind es ganze 52 %. Dennoch sehen 57 % der generellen Entwicklung des eigenen Betriebes eher zuversichtlich entgegen.

Aber auch wenn die Corona-Krise allgegenwärtig ist – der Klimawandel ist nicht aus den Köpfen verschwunden. Er stellt für mehr als zwei Drittel (68 %) der Befragten eine Sorge dar. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr sogar einen Anstieg um 16 Prozentpunkte.

Langfristige Corona-Folgen: Mehr Flexibilität in Österreichs Arbeitswelt

Viele Folgen der Corona-Krise werden die österreichische Wirtschaft laut den Befragten noch länger begleiten. So hat die Pandemie langfristige Auswirkungen auf Arbeitsprozesse und die Unternehmenskultur: Home Office, Online-Meetings und mehr Selbstverantwortung werden auch in Zukunft bleiben.

  • 74 % rechnen mit einer langfristigen Zunahme der Flexibilität in der Belegschaft hinsichtlich ihrer Arbeitsweisen und Aufgaben,
  • 70 % erwarten auch flexiblere betriebliche Strukturen.
  • Gesundheitsfördernde Maßnahmen rücken bei 69 % in den Fokus.

Zum Download: