Wir heißen seit Dezember 2023
×

Die Seite www.foresight.at ist gerade im Aufbau. Diese Seite (sora.at) wird nicht mehr gewartet und im Februar 2024 vom Netz genommen.

News

Arbeiten am Rand

Arbeitsklima Index

Immer schlechtere Arbeitsbedingungen im unteren Zehntel

Während der Arbeitsklima Index aller Beschäftigten im Schnitt konstant zwischen 108 und 109 Punkten liegt, erreichen die unzufriedensten zehn Prozent nur einen Indexwert von 62 Punkten – und somit um 80 Indexpunkte weniger als die zufriedensten zehn Prozent.

Schere geht auseinander

Im Jahr 2000 lagen genau 70 Punkte zwischen den 10% der Beschäftigten mit der niedrigsten Arbeitszufriedenheit und den 10% mit der höchsten Arbeitszufriedenheit. Im Jahr 2010 waren es 73 Punkte, heute sind es 80 Punkte.

  • Die, die ohnehin schon eine sehr niedrige Arbeitszufriedenheit haben, deren Arbeitsbedingungen wurden in den letzten Jahren noch schwieriger.

Belastende Jobs

Textilarbeiter/-innen, Reinigungskräfte sowie Fabriksarbeiter/-innen, Beschäftigte am Bau und Lagerarbeiter/-innen finden sich am häufigsten unter den zehn Prozent mit der niedrigsten Arbeitszufriedenheit.

  • 41% aller Befragten im untersten Zehntel fühlen sich durch schlechte Gesundheitsbedingungen belastet. Im oberen Zehntel ist es 1%.
  • 57% aller Beschäftigten im unteren Zehntel fühlen sich durch Zeitdruck, Zeitstress belastet. Im oberen Zehntel ist es 2%.
  • Mehr als die Hälfte – nämlich 53% - aller Beschäftigten in den unteren 10% schätzen ihren Arbeitsplatz als gefährdet ein. In der oberen Gruppe sagen 99%, ihr Arbeitsplatz ist sicher.

Betroffene fühlen sich an den Rand gedrängt und isoliert

Menschen mit maximal Pflichtschulabschluss, Arbeiter/-innen und Migranten/-innen zählen 2 bis 3 Mal häufiger zu den „unteren 10%“. Überdurchschnittlich häufig vertreten sind auch Leiharbeiter/-innen und befristet Beschäftigte. Das heißt, hier sind Erwerbsformen entstanden bzw. haben sich Arbeitsverhältnisse auch so sehr verschlechtert, dass die Beschäftigten in diesen Berufen sich zunehmend an den Rand gedrängt und auch in den Betrieben isoliert fühlen:

  • Die Zufriedenheit mit der Beziehung zu den Kollegen und Kolleginnen lag in dieser Gruppe 2000 noch bei 77%. 20 Jahre später sind nur noch 45% mit der sozialen Einbindung ins Unternehmen zufrieden, knapp ein Fünftel fühlt sich durch diese Isolation auch psychisch belastet.

Weitere Informationen: