Emotionen und Framing in Politik und Kampagnen

Donnerstag, 24. Jänner und Freitag, 25. Jänner 2019, in Wien

Ziel des zweitägigen Seminars ist es, die neuesten Erkenntnisse zum Thema Emotionen und Framing sowie deren Bedeutung für die Praxis der strategischen Kommunikation zu vermitteln. Der erste Tag soll grundlegendes Wissen vermitteln, während der zweite Tag der Anwendung und Übung dient. Die beiden Seminartage sind auch einzeln buchbar.

Tag 1: Grundlagen: Emotionen und Framing in der Politik

Zunächst wird das Wissen über Emotionen und deren Bedeutung für die Entscheidungsfindung generell vermittelt, um schließlich zu deren Bedeutung für Politik und Kampagnen überzuleiten. Anschließend vermitteln die Seminarleiter grundlegendes Wissen über Strategieentwicklung und verknüpfen dieses mit der Frage der Emotionalisierung und des Framings (George Lakoff). Schließlich soll ein Bild vermittelt werden, wie erfolgreiche strategische Kommunikation von einer profunden Kenntnis politisch relevanter Emotionen und einer Sprache, die Frames und Bilder bewusst verwendet, profitieren kann.

  • Emotionen und Entscheidungsfindung
  • Bedeutung der Emotionen in Politik und Kampagnen
  • Emotionen und Medien
  • Mechanismen moralischer Urteile und Politik
  • Framing (Lakoff): Worte, Werte, Metaphern und Geschichten
  • Persuasionspsychologie
  • Strategien mit Emotionen in Medien zu kommen
  • Strategieentwicklung

Tag 2: Praxisworkshop

Der zweite Tag baut auf den Grundlagen des ersten auf und richtet sich an Personen mit Vorkenntnissen zum Thema. Am zweiten Tag soll in interaktiven Settings Framing, das Entwickeln von Metaphern und Geschichten sowie die Umsetzung von Kampagnen angewendet werden. Es wird dabei auf die Interessen und konkreten Kommunikationsvorhaben der TeilnehmerInnen eingegangen.

  • Kampagnenstrategie und Umsetzung
  • Framing und Refraiming üben
  • Frames erkennen, Framing-Fallen vermeiden
  • Botschaften und Slogans entwickeln
  • Bildsprache – Metaphern entwickeln
  • Neue Medien, Kommunikationskanäle richtig nützen

TeilnehmerInnenkreis:

PR- und Kommunikationsverantwortliche, EntscheidungsträgerInnen, fortgeschrittene Studierende, InteressenvertreterInnen, Führungskräfte, MitarbeiterInnen in politischen Organisationen.

Maximale TeilnehmerInnenzahl: 12

Datum und Uhrzeit:

Do., 24.1.2019, Fr., 25.1.2019 jeweils 9 - 17 Uhr

Ort:

Sigmund Freud Universität Wien, Campus Prater, Freudplatz 1, 1020 Wien.

Preise:

Frühbucher bis 7.12.2018: 1 Tag EUR 490,- exkl. USt., 2 Tage 740,-
Ab 8.12.2018 regulär: 1 Tag EUR 580,- exkl. USt., 2 Tage 890,-
Die Tage sind einzeln buchbar. Zur Online-Anmeldung.

Seminarleiter:

Mag. Andreas Holzer (SORA)
Mag. Christoph Hofinger (SORA)

Gastreferent: Dr. Thomas Hofer, H & P Public Affairs

Literatur: Hofinger, Christoph; Manz-Christ, Gerlinde (Hrsg.) (2011): Emotions in Politics and Campaigning: How Neurosience, Linguistics and Social Psychology 
Change the Political Profession. (mehr)
George Lakoff, Elisabeth Wehling: Auf leisen Sohlen ins Gehirn. Politische Sprache und ihre heimliche Macht. Auer 4. Aufl. 2016.

 

Wann finden die nächsten SORA next level Seminare statt? Erfahren Sie neue Termine frühzeitig über unseren Newsletter

Kontakt und Information:

Karoline Schenk, BA
SORA Ogris & Hofinger GmbH
Bennogasse 8/2/16
1080 Wien
Tel. +43-1-5853344
nextlevel(at)sora.at