News

Wo drückt der Schuh?

Allgemeines

SORA-Evidenzbasierung für HR-Strategien

Gezielte Mitarbeiter-Befragungen bringen Klarheit über die Stimmungslage und zeigen Hebel für Verbesserungsmaßnahmen auf.

Wie ist die Stimmung im Team und unter Vorgesetzten? Welche Faktoren spielen für Zufriedenheit und Motivation die größte Rolle? Wo kann am wirksamsten mit Verbesserungen angesetzt werden, und was ist für die interne Kommunikation zu beachten?

SORA beschäftigt sich seit über 15 Jahren im Rahmen von Evaluierungen, Grundlagenforschung und angewandten Studien mit Arbeitsbedingungen, Arbeitszufriedenheit und der Entwicklung konkreter Verbesserungsmaßnahmen in Betrieben und Organisationen.
Ein besonderer Mehrwert entsteht dabei durch den Vergleich mit Daten des Arbeitsklima Index: Denn erst ein valides Benchmarking macht beispielsweise aus einer Zufriedenheits-Erhebung im eigenen Betrieb aussagekräftige Daten. (Näheres zum Arbeitsklima Index finden Sie hier)

Mitarbeiterbefragung – aber wie?

Mitarbeiterbefragungen werden auch in kleineren Betrieben regelmäßig eingesetzt und können ein ebenso wirksames wie kosteneffizientes Steuerungs-Instrument sein. Auf der anderen Seite gilt es zahlreiche Stolpersteine zu beachten: Erlaubt das Stichproben-Design wirklich repräsentative Aussagen? Sollte eine Online-Erhebung bei einzelnen Zielgruppen beispielsweise durch die Papierform ergänzt werden? Was gilt es beim Datenschutz zu beachten?

Richtig fragen heißt besser messen

Vor allem aber steht und fällt der Erfolg einer Befragung mit der sorgfältigen Fragebogen-Konstruktion, denn grundsätzlich gilt: Was im Fragebogen an Scharten ist, kann später nicht mehr ausgewetzt werden. Ein gutes Instrument dagegen sorgt dafür, dass Ihre Daten ein reichhaltiger Schatz für Ihre Erkenntnisinteressen sind und dass die Befragungskosten ihr Geld wert sind.

Begleitende Beratung

Zur Optimierung von HR-Strategien setzt SORA neben quantitativen und qualitativen Erhebungen auch Analysemethoden der Organisationsberatung ein. Durch die Kombination von Forschung und Beratung wird gewährleistet, dass Erhebungen auch tatsächlich auf die Zielsetzungen der Auftraggeber fokussieren und den Ergebnissen Umsetzungen folgen. Diese können an unterschiedlichen Stellen der Organisation ansetzen – von der Prozessoptimierung bis zur internen Kommunikation.